Bitte besuchen Sie auch die Website Zweiter Astrospektroskopiekurs in Wuppertal am Carl-Fuhlrott-Gymnasium Wuppertal vom 06.-11.10.2014.

Autoren: Julia Miksa und Dr. Thomas Schröfl
Dozenten: Michael Winkhaus, Bernd Koch und Ernst Pollmann


Resumeé zum Kurs von Herrn Dr. Schröfl: Wir drei haben ebenso wie alle anderen Teilnehmer diese Kurswoche im höchsten Maße genossen und ich als Wiederholungstäter kann nur bestätigen, dass gelang, was ich nahezu schon für unmöglich hielt. Der Kurs 2014 war noch ein bisschen besser als 2013. Erfolg und Qualität des Kurses sind auch daran zu messen, dass er von allen
Amateuren mit dem festen Vorsatz sich einen Spektrographen zuzulegen und in das interessante Gebiet der Spektroskopie einzusteigen verlassen wurde.

Zurück zur BACHES Startseite

Beta Lyrae - ein symbiotischer Doppelstern, von B. Koch
 
Untersuchungen der Variationen der Flügel der H-alpha - und der H-beta Linie im Spektrum des Be-Sterns Zeta Tauri
 
Präzise Radialgeschwindigkeitsmessungen an spektroskopischen Doppelsternen
 Measurements of radial velocity surveys on spectroscopic double stars with small telescopes
 
Downloads und weiterführende Webseiten – Zurück zur BACHES Startseite
Solar Spectrum 3923Å - 7084Å
Beta Lyrae ist ein symbiotischer Doppelstern mit Hüllen und Gasströmen zwischen den beiden - aus unserer Sicht - sich gegenseitig bedeckenden Komponenten vom Spektraltyp ca. B8 und ca. A9/F. Der schwächere, massenärmere Stern (ca. B8) war einst die massenreichere Komponente des Paares, die sich zum Riesenstern entwickelte. In der engen Umlaufbahn mit dem Begleiter fand während der Expansion des Riesensterns ein Massetransfer über die Roche-Grenze hinüber zum Begleiter statt, der jetzt der massereichere von beiden und von einer Akkretionsscheibe umgeben ist. Diese schirmt das Licht des Begleiters ab, so dass dessen Spektraltyp nicht exakt festzustellen ist. Der Massetransfer zwischen den beiden Sternen beträgt jährlich 0,00002 Sonnenmassen. Dieses helle Kontaktsystem ist ein faszinierendes Studienobjekt und schon mit kleinen Teleskopen erfolgreich zu untersuchen.

Die zeitlichen Variationen des Strahlungsflusses der Spektrallinien der Elemente Wasserstoff (H) und Helium (He) sind Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchen. Ja nach ausgewählter Spektrallinie blickt man auf unterschiedliche Entstehungsbereiche der Strahlung des Bedeckungsveränderlichen, in der Hülle, in der Akkretionsscheibe und im Gasstrom, ausgehend von der Materie abgebenden Sternkomponente mit Spektraltyp B8.
 Eine eingehende Untersuchung des Systems Lyrae mit dem BACHES Echelle-Spektrografen steht hier zum bereit.    A detailed study of the binary system beta Lyrae is ready for
 

Untersuchungen der Variationen der Flügel der H-alpha und der H-beta-Linie im Spektrum des Be-Sterns Zeta Tauri (HD37202), hier gemessen in einem Zeitraum von über 44 Tagen.

Beobachter: Gerardo Avila (ESO), Vadim Burwitz (MPE), Carlos Guirao (ESO), Jesus Rodriguez (ESO), Raquel Shida (ESO) und Dietrich Baade (ESO)

 
 den dazugehörigen Artikel aus dem ESO Messenger 129 - September 2007

Die beiden Vorschaubilder rechts können durch Anklicken vergrößert werden.

Präzise Radialgeschwindigkeitsmessungen an spektroskopischen Doppelsternen

« Solaris-4 Testanordnung: 0.5m f/15 Ritchey-Chrétien, OTA und Aufnahmeanordnung mit fotometrischer Kamera und BACHES Echelle-Spektrograf. Hier oder auf das Vorschaubild zum Laden einer größeren Darstellung klicken

"Im Zeitalter robotischer Teleskope gehört die Automatisierung der Photometrie zur Standardausstattung kleiner und mittlerer autonomer Teleskope. Sogar kleine Teleskope sind für mehr Anwendungen als nur präzise und simultane Mehrfarbenfotometrie geeignet. Spektrografen, die allgemein technisch aufwändig aufgebaut sind als übliche Teile in der Fotometrie, verlangten große und professionell betriebene Beobachtungsinstrumente.
Dank des technischen Fortschritts und breiterem Angebot günstiger Instrumente ist es möglich, Teleskope unter der 1m-Klasse mit Spektrografen mittlerer Auflösung auszustatten. Wir stellen Ergebnisse vor, die mit dem BACHES, einem kompakten Echelle-Spaltspektrografen mit R~20.000 an einem 0,5m-Teleskop gewonnen wurden als Teil des Solaris-Projekts. Mit dem hier vorgestellten Setup ist es möglich, mit Hilfe präziser fotometrischer und spektroskopischer Messungen am selben Teleskop Modelle bedeckungsveränderlicher Sterne zu berechnen. Für V~10 mag Doppelsternsysteme erreichen wir Spektren mit einem Signal-Rausch-Verhältnis (SNR) von 20 in 30 min. Belichtungszeit. Die Genauigkeit der gemessenen Radialgeschwindigkeit beträgt ~ 1,5 km/s. Nach Vergleich unserer Ergebnisse mit jenen anderer Spektrografen an viel größeren Teleskopen stellen wir fest, dass der BACHES dank seiner hohen Gesamttransmission vergleichbar oder besser arbeitet als seine professionellen Konkurrenten, die Größenordnungen teurer sind"


Die Originalpublikation aus den Mon. Not. R. Astron. Soc (Juni 2014) steht hier für Sie zum   bereit

Autoren/Beobachter: S.K. Kozlowski, M. Konacki, M. Ratajczak, P. Sybilski, R.K. Pawlaszek, and K.G. Helminiak


 
BACHES - a compact ? echelle spectrograph for radial velocity surveys with small telescopes

« Solaris-4 test-bed setup: 0.5m f/15 Ritchey-Chrétien, OTA and imaging train with photometric camera and BACHES echelle spectrograph (white circle).Click here to load a larger image oft the test arangement

"In the era of robotic telescopes springing up like mushrooms after the rain in observatories all over the planet, automatic photometry is becoming a standard feature of small and mid-size autonomous telescopes. Even small telescopes, however, can do more than precise and high cadence multicolor photometry. Spectrographs, being in general instruments much more complicated and expensive than standard tools used in photometry, have been the domain of large and professional observing facilities.
Thanks to the recent advancements in technology and greater availability of affordable instruments, it is possible to equip small, <1.0m class telescopes, with medium resolution spectrographs. We present results obtained with BACHES, a compact, slit-based R ~ 20,000 echelle spectrograph coupled to a 0.5-m telescope that is part of the Solaris Project. Using the presented setup it is possible to compute models of eclipsing binary systems utilizing data from precise photometry and spectroscopy obtained with the same telescope in a very efficient way. For V~10 mag binary systems we are able to obtain spectra with an SNR of 20 in 30-minute exposures. The precision of resulting radial velocities is ~1.5 km/s. We compare our results with those obtained using other spectrographs on much larger telescopes and find that thanks to BACHES' throughput, it can be very competitive or even outperform its professional counterparts that are orders of magnitude more expensive."


The original publication of the Mon. Not. R. Astron. Soc (June 2014) is ready for 

Authors/Observers: S.K. Kozlowski, M. Konacki, M. Ratajczak, P. Sybilski, R.K. Pawlaszek, and K.G. Helminiak

Downloads
 
   Untersuchung des symbiotischen Doppelsterns beta Lyrae mit dem BACHES Echelle-Spektrografen,
Bernd Koch
   Investigation of the Semi-Detached Binary System beta Lyrae with BACHES Echelle Spectrograph
by Bernd Koch
   UCLES Thorium - Argon Atlas with the MITLL CCD by Stuart Ryder 
   An Atlas of the Thorium Argon spectrum for the ESO Echelle Spectrograph in the lambda/lambda 3.400 - 9000 Å Region, by S. D'Odorico, M. Ghigo and D. Ponz 
   BACHES - a compact ´echelle spectrograph for radial velocity surveys with small telescopes
by S. K. Kozowski and other
 
   BACHES – A Compact Light-Weight Echelle Spectrograph for Amateur Astronomy
by Gerardo Avila and other
 
   BACHES: the Echelle Spectrograph for the amateur and professional astronomer communities
by Dr. Vadim Burwitz

 
   Der Baches Echelle-Spektrograf im astronomischen Praktikum an Universitäten

Die Aufnahme, Kalibrierung und Auswertung von Echellespektren des BACHES Echelle-Spektrografen ist seit 2009 Bestandteil des astronomischen Praktikums der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Der BACHES kommt am 20" CDK-Teleskop der Dr.Karl-Remeis-Sternwarte Bamberg zum Einsatz. Neben der hier lesenswerten Theorie zur Spektroskopie und CCD-Technik wird hier die Kalibrierung von Sternspektren mit ESO-MIDAS behandelt. Download pdf-file http://www.sternwarte.uni-erlangen.de/~heber/praktikum.pdf

 
BACHES - Ein Erfahrungsbericht von Dr. Sebastian Hess In seinem Erfahrungsbericht schildert Dr. Sebastian Hess seine ersten Eindrücke zum BACHES Echelle-Spektrografen …. Lesen Sie mehr unter: http://www.sebastian-hess.eu/baches.html