zur Startsseite von Baader-Planetarium
 

 

HISTORY - Paramount ME von Software Bisque
 
HISTORY - die Paramount ME Montierung (seit 2012 nicht mehr lieferbar, ersetzt durch die Paramount ME II) Referenzsternwarten - ausgestattet von Baader Planetarium mit Paramount ME, Teleskopen und Kuppeln

 zurück zur Startseite Paramount Montierungen

Die Paramount ME von Software Bisque
Die Paramount ME (Millenium Edition) ist eine konsequente Weiterentwicklung und eine komplette Überarbeitung und Neukonstruktion der Paramount GT-1100. Die Paramount GT-1100 war die erste Montierung, die für ein völlig eigenständiges Arbeiten - als sogenannte "Robotermontierung" - konzipiert wurde.
Warum bestrafen Sie sich selbst und kaufen eine Montierung, die Sie nicht fernsteuern können? Vernetzten Computern und Geräten gehört die Zukunft - die Paramount ME ist ein Teil davon! Ihre wertvolle Freizeit müssen Sie nicht mehr mit dem Aufbauen Ihrer Ausrüstung, dem Einnorden der Montierung und der Kalibrierung sämtlicher Geräte verschwenden nur um sich später über schlechte Fotos durch das miese Wetter an Ihrem Standort zu ärgern!


Jeder der sich an einer Vereinssternwarte beteiligt, oder an seinem Ferienort wie z.B. in Namibia oder in der Schweiz ein Teleskop stationär aufstellen möchte, hat jetzt die Chance die wertvollen Geräte nicht nur 14 Tage im Jahr in seinem Urlaub, sondern das ganze Jahr über per Fernsteuerung von zu Hause aus zu nutzen!

 pdf-file Paramount ME Montierung in der Übersicht
Zur Steuersoftware gehörten unter anderem:
Es ist so einfach: Abends wird noch schnell einen Beobachtungsplan in "Orchestrate" geschrieben- Sie müssen nur 20 Befehle kennen - und per Computer zur fernen Sternwarte geschickt. Danach kann man sich beruhigt schlafen legen und morgens die Fotos ansehen, abends folgt die Auswertung, anhand derer man den nächsten Beobachtungsplan anfertigen kann.

Sie meinen, das sei keine Amateurastronomie mehr? Wir meinen, gerade hier fängt die Amateurastronomie an, interessant zu werden! Damit haben Sie die Chance, wissenschaftlich wertvolle Beobachtungsprogramme durchzuführen, wie z.B. automatisierte Supernovae Suche, Veränderlichenüberwachung, Kometen- und Kleinplanetensuche. Sogar die Suche nach Planeten um andere Sonnen durch Schwankungen der Helligkeit ist mit einem automatisierten, durchdachten Beobachtungsprogramm mit Amateurgeräten jetzt durchaus möglich!


Mit der Paramount ME sind diese Beobachtungsprogramme in einer Effizienz durchzuführen, von der Amateure bislang nicht zu träumen wagten!
Die Vorteile:
  • Vollständig über das Internet mit TheSky™ fernsteuerbare "robotische Montierung"
  • Das mitgelieferte Softwarepaket erlaubt einen im Voraus programmierbaren fotografischen Betrieb ohne Beobachter!
  • Alle externen Anschlusskabel (CCD, Fokuser, Guider, Stromanschlüsse) laufen durch die Montierung. Betriebsstörungen durch Kabelabriss sind unmöglich
  • Enorme Stabilität und Tragfähigkeit von 57kg
  • Extreme Positioniergenauigkeit durch selbstlernende Software (TPoint™ und ProTrack™).
Die technischen Daten der Paramount ME Montierung
 
  Paramount Preisliste

  download Paramount price list (pdf)
Lieferumfang Paramount ME
  • Achsenkreuz
  • Multifunktions-Instrumententräger
  • 2 Edelstahl Gegengewichte und V2A-Gegengewichtsstange
  • Joystick
  • Komplettes Softwarepaket für den vollautomatischen Robotbetrieb via Internet, bestehend aus
TheSky™ (Prof.), TPoint™, Orchestrate™, CCDSOFT™, IA-Client™ und IA-Server™
Herstellung und Materialien CNC gefertigt, hochlegierter, rostfreier Werkzeugstahl, eloxiertes Aluminium und Messing
Gewicht (nur Achskreuz) 30 kg
Instrumentenlast (abhängig der Baulänge des Teleskops) Max. 57 kg
RA-Schneckenrad Ø 29 cm, 576 Zähne
DE-Schneckenrad Ø 18.9 cm, 375 Zähne
Periodischer Schneckenfehler beider Antriebssysteme (ohne PEC Korrektur) Kleiner gleich 5 Bogensekunden
Periodischer Schneckenfehler nach PEC-Korrektur durch neue Softwareroutinen annähernd gleich Null
Polhöhenstellbereich Von 15 bis 58 Grad
Azimuteinstellung Über ein Lagerring mit 28 cm Ø zur präzisen Azimuteinstellung der Polachse.
Antrieb Bürstenlose Gleichstrom-Servomotore mit einer garantierten Lebensdauer von 100.000 Stunden unter normalen Betriebsbedingungen
Positioniergeschwindigkeit
in Rektaszension
max. 5 Grad pro Sekunde
Positioniergeschwindigkeit
in Deklination
max. 7 Grad pro Sekunde
Nachführung Sonne, Mond, Stern, Planetoid, Komet, NEO, LEO Satelliten und jede andere beliebige Nachführgeschwindigkeit in RA und DE, wenn über TheSky™ betrieben, durch einfaches anklicken des Objekts auf dem Bildschirm mit dem Mauszeiger
Spiel in den Antrieben
(ohne Backslash Korrektur)
typisch um die 2 Bogensekunden

 
Die Steuersoftware der Paramount ME Montierung
 
TheSky™
TheSky™ ist das Herzstück der Steuerung der Paramount. Diese Software braucht eigentlich nicht weiter beschrieben zu werden, ist sie doch auch in der Bundesrepublik inzwischen weit verbreitet. Eigentlich ist es eine normale Planetariumssoftware mit integrierten Datenbanken.
Inzwischen ist TheSky™ aber auch Steuerprogramm für die Teleskopsteuerung. Einmal mit der aktuellen Teleskopposition initialisiert, genügt ein Mausklick auf ein entsprechendes Objekt auf dem Bildschirm und das Teleskop wird positioniert.


TheSky™ ist zwingend erforderlich, alle anderen - im folgenden beschriebenen Programme - greifen auf TheSky™ zu.
Screenshot von TheSky
Das Bild rechts zeigt einen "Screenshot" von TheSky™ mit der Region um den Orionnebel.
TPoint™

Diese Software ist eine "abgemagerte" Version eines Programmes, welches an professionellen Großteleskopen eingesetzt wird, um die Positionierungs- und die Nachführgenauigkeit drastisch zu steigern.
Dazu analysiert die Software z.B. die Restaufstellungsfehler der Montierung, Durchbiegung des Teleskoptubus und viele andere Parameter, die sich auf die Positionierungsgenauigkeit auswirken können und korrigiert diese Fehler später. Außerdem sind Routinen enthalten, die Ihnen helfen die Montierung schnell und zuverlässig aufzustellen. TPoint™ kann auch erfolgreich zusammen mit anderen Montierungen und Steuerungen eingesetzt werden, z.B.
  • Celestron Ultima 2000™
  • Celestron NexStar™ 5
  • Celestron NexStar™ 8
  • Celestron NexStar™ 8 GPS
  • Celestron NexStar™ 11 GPS
  • Meade LX200™ Series
  • Meade Autostar™
  • Astro-Physics GTO German Equatorial Mount
  • Vixen SkySensor (emulates LX200)
  • Losmandy Gemini (emulates LX200)
  • DFM Engineering Telescopes
  • Any Telescope supporting the Astronomy Command Language (ACL)
  • Meridian Systems ArcImage
  • Telescope Applications Programming Interface (TeleAPI) for third party-custom
  • Telescope support
  • Quadrant Systems Coordinate III
  • Autoscope
Screenshot von TPoint Screenshot von TPoint
Die beiden Screenshot oben zeigen die Positionierungsgenauigkeit eines Teleskop vor dem Einsatz von TPoint™ (linkes Bild) und nachdem mit TPoint™ eine Restfehlerbestimmung durchgeführt wurde. der innere Kreis im linken Bild hat einen Durchmesser von 200, der innere im rechten Bild einen Durchmesser von 12.4 Bogensekunden !
 
Screenshot von TPoint TPoint™ bestimmt aber nicht nur die Restfehler der Montierungsaufstellung.

TPoint™ hält auch einige Routinen zur schnellen Poljustierung bereit.
Orchestrate™

Mit dieser Software "klicken" Sie sich über ein graphisches Interface vollautomatische Beobachtungsabläufe zusammen, die nicht nur Ihr Teleskop positionieren, sondern auch die angeschlossene CCD-Kamera einschließlich eines Filterrades ansteuert (dies geschieht über CCDSOFT™).
Interessant ist dies für viele Anwendung, so z.B. für Veränderlichen Beobachter oder zur vollautomatischen Suche von Supernovae in Galaxien.

Orchestrate™ stellt auch die nötige Software zur Verfügung, um solche Abläufe in Visual basic, Visual Script oder Java Script zu schreiben.






Rechts: Screenshot von Orchestrate
Screenshot von Orchestrate
CCDSOFT™

Dies ist die Steuersoftware für alle gängigen CCD Kameras einschließlich ihrer Zubehörteile wie z.B. ein Filterrad. Selbstverständlich arbeitet CCDSOFT™ auch mit den dualen selbstnachführenden Kameras von SBIG perfekt zusammen.
CCDOFT™ kann sogar vollautomatisch im Laufe der Nacht nachfokussieren, vorausgesetzt Sie haben eine Fokussiereinheit mit digitalem readout (JMI, Optec) an Ihrem Teleskop installiert. Zusätzlich ist CCDSOFT™ eine der komfortabelsten und umfangreichsten Bildverarbeitungssoftwaren weltweit.
 
IAServer™ und IAClient™

ist abrundend das Softwarepaket, die erlauben das Teleskop mit der Paramount ME völlig ferngesteuert - von Ihnen oder verschiedenen Clienten (Nutzern) - via das Internet zu steuern.
Die Firma Software Bisque hat bereits im Jahr 1993 das 24 Zoll Teleskop auf dem Mount Palomar über ihre Software und das Internet fernsteuerbar und damit Amateuren für spezielle Projekte zugänglich gemacht.

Weitere Informationen über die Internetsteuerung finden Sie direkt auf den Webseiten von Software Bisque.

 
AutomaDome™
Dieses Softwarepaket steuert letztendlich Ihre Kuppel so an, dass der Kuppelspalt dem Beobachtungsobjekt nachgeführt wird. Achtung: Diese Software gehört nicht zum Lieferumfang der Paramount ME.

 
zur Startsseite von Baader-Planetarium zurück zur Montierungs-Startseite
zur Übersicht Montierungen
Email an die Firma Baader